Durch Kostenoptimierung Lohnnebenkosten senken

Lunchio Lohnnebenkosten senken

Wussten Sie, dass Sie durch eine Kostenoptimierung Ihre Lohnnebenkosten senken können. Das Einkommenssteuergesetz in Deutschland macht es trotz der hohen Steuerbelastung bei Lohnzahlungen möglich. Mit dem deutschen Einkommenssteuergesetz gibt der deutsche Staat Arbeitgebern ein wirkungsvolles Instrument in die Hand, erheblich Kosten im Unternehmen zu sparen, ohne dass sie bei den personellen Ressourcen sparen müssen.
Bereits in den 1970er Jahren existierte ein gesetzlich geregelter Arbeitgeberzuschuss zur Krankenversicherung. In den darauffolgenden Jahren weitete der Gesetzgeber die steuer- und sozialversicherungsfreien Arbeitgeberzuschüsse für die Unternehmen aus. Seit mehreren Jahren haben Arbeitgeber nun die Möglichkeit, über verschiedene Bausteine ihre Kosten zu optimieren, ohne bestehende Ressourcen anzugreifen – und das ohne eine zusätzliche Belastung durch Steuern oder Sozialversicherungsabgaben.

Arbeitgeberzuschüsse zur Kostenoptimierung nutzen

Kostenoptimierung „Arbeitgeberzuschuss“ – Lohnnebenkosten senken durch Subventionen

Der Gesetzgeber ermöglicht Arbeitgebern, mit dem Arbeitgeberzuschuss Kosten zu senken. Klassische Bausteine sind Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten, Internet- und Handykosten, Verpflegung, Tankgutscheine und Fort- und Weiterbildungen. Wie die Statistik zeigt, gehört der Arbeitgeberzuschuss „Verpflegung“ mit 14,2 % zu dem beliebtesten Arbeitgeberzuschuss. Gemessen an der Zahl der Unternehmen, die ihren Arbeitgebern tatsächlich Zusatzleistungen über den Arbeitgeberzuschuss gewähren, ist das eine verschwindend geringe Menge. Nur 74,9 % aller Unternehmen optimieren ihre Unternehmenskosten über Benefits. Eine Verschwendung, die sich negativ auf die Liquidität von Unternehmen auswirken kann.
Dabei können Unternehmen allein mit dem Arbeitgeberzuschuss „Verpflegung“ pro Mitarbeiter und Monat bis zu 129 € sparen, wenn sie ihren Arbeitgebern einen Essenszuschuss in Höhe von monatlich von 94,05 € gewähren. Das lohnt sich nicht nur für größere, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen. Besitzt ein Unternehmen beispielsweise 20 Angestellte, spart das Unternehmen nur über den Essenszuschuss jährlich 30.920 €. Selbst Unternehmen mit „nur“ fünf Angestellten profitieren mit einer jährlichen Ersparnis von insgesamt 7.730 € von dem subventionierten Zuschuss zur Verpflegung.