Benefits digital denken!

Essensmarken aus Papier versperren den Weg ins digitalisierte papierlose Büro

Um Ressourcen zu schonen, haben sich viele Unternehmen in den letzten Jahren mit der Digitalisierung ihrer Unterlagen und Korrespondenz zu einem sogenannten „papierlosen Büro“ gewandelt. Denn durch neue Technik und Software ist es mit wenigen Maßnahmen möglich geworden, den Papierverbrauch deutlich zu reduzieren oder sogar ganz auf ihn zu verzichten.
So begrüßenswert diese Entwicklung ist, erkennen doch viele Unternehmen Benefits noch nicht als einen Bereich, der großes Potenzial birgt, nachhaltig, umweltschonend und digital zu wirtschaften. Der steuerlich begünstigte Essenszuschuss beispielsweise wird immer noch häufig mithilfe der althergebrachten Papierform umgesetzt, obwohl dieses System weder bezüglich seiner Zweckmäßigkeit noch seiner Nachhaltigkeit auf dem Stand der Zeit ist.

So viel Papier verbrauchen herkömmliche Essensmarken

Die folgende Beispielrechnung führt den jährlichen Papierverbrauch eines KMU mit 60 Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen auf, die als Benefit noch Papieressenmarken erhalten.
•    Ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin erhält 15 Gutscheine im Monat. Bei einer durchschnittlichen Größe einer Essensmarke von 12*7,5 cm liegt der Papierverbrauch im Monat also bei zwei DIN-A4-Blättern, im Jahr bei 24 Blättern.
•    Ein Unternehmen mit 60 Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen kommt also auf einen Papierverbrauch von rund 1500 Blatt nur für die Essensmarken.
•    Da für Papieressensmarken etwas dickeres Papier verwendet wird, sind dies jährlich 8,5 Kg Papier oder drei Packungen Druckerpapier á 500 Blatt.
•    Um diese Menge Frischfaserpapier herzustellen, werden ganze 22 Kg Holz und 400 Liter Wasser benötigt.
•    Ist die Essensmarke darüber hinaus mit einem beschichteten Farbdruck und einem Sicherheitstreifen aus Folie oder Aluminium versehen, darf sie nicht im Altpapier entsorgt werden.

Benefits 2.0: digital und komplett papierlos!

Diese Menge an Ressourcen wird völlig umsonst verbraucht. Denn Hrmony hat die Anwendung des Essenszuschusses vollständig digitalisiert und damit Papieressensmarken absolut überflüssig werden lassen. Der Gedanke dahinter ist so einfach wie genial: Für die Erstattung des Essenszuschusses braucht es keine papiernen Essensmarken, sondern nur ein internetfähiges Smartphone, mit dem die Essensbelege abfotografiert und per App an Hrmony geschickt werden. So kann der Gesamtbetrag im Folgemonat an alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zurückerstattet werden, ohne dass das Unternehmen auch nur eine papierne Essensmarke herausgeben muss.

Sind Sie neugierig geworden und wollen auch in Ihrem Unternehmen den digitalen Wandel voranbringen? Dann rufen Sie uns kostenlos an und wir erzählen Ihnen mehr von den Digitalen Essensmarken von Hrmony: +49 (0) 30 567 950 39 

Digitale Benefits Produkte

Realisieren Sie jährlich pro Mitarbeiter einen Netto-Vorteil von 756 € und einen Überschuss von 228 € für ihr Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Dennis Ortmann
Sales Hrmony

Lernen Sie gemeinsam mit uns unsere Digitale Benefits kennen!

Unser Experten-Team zeigt Ihnen Hrmony
kostenlos und unverbindlich in 30 Minuten

„Eine Webdemo ist die perfekte Möglichkeit, um festzustellen, ob Hrmony Ihren Anforderungen entspricht“

Webdemo