Brutto-Entgeltoptimierung für Krisensituationen

Mehr Netto vom Brutto für Arbeitnehmer durch Entgeltoptimierung

 
 

Über eine Brutto-Entgeltoptimierung können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern mehr Netto vom Brutto geben. Dabei zahlen die Arbeitgeber einen Teil des Gehalts pauschal ausgesteuert oder steuerfrei aus. Das spart Kosten und garantiert Arbeitnehmern mehr Netto vom Brutto.

Angesichts der Steuer- und Abgabenlast, der viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer unterliegen, ist die Brutto-Entgeltoptimierung eine gute Gelegenheit, Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Schließlich betragen bei einem Bruttoeinkommen von 3.000 € die tatsächlichen Kosten für den Arbeitgeber 3.884 €. Davon kommen beim Mitarbeiter mit der Steuerklasse 1 aber nur noch 1.780 € an – zu wenig.

Rechtliche Grundlagen der Brutto-Entgeltoptimierung

Bereits seit vielen Jahren ist im deutschen Einkommenssteuergesetz (EStG) und den jeweiligen Richtlinien festgelegt, dass der Arbeitgeber entweder ein pauschal besteuertes Gehalt oder ein steuerfreies Gehalt zahlen kann (§§ 3, 8, 22 und 40 EStG). Dieses Gehalt wurde im Jahr 2007 von der Sozialversicherungspflicht befreit. Dazu zählen z. B. die Internet-Pauschale, Essensschecks, Erholungsbeihilfe, Übernahme der Kindergartengebühr oder Tankgutscheine. Zirka 20 Möglichkeiten der Arbeitgeberzuschüsse stehen dem Arbeitgeber zur Verfügung, um dem Arbeitnehmer mehr Netto vom Brutto zu garantieren.

Bereits seit vielen Jahren ist im deutschen Einkommenssteuergesetz (EStG) und den jeweiligen Richtlinien festgelegt, dass der Arbeitgeber entweder ein pauschal besteuertes Gehalt oder ein steuerfreies Gehalt zahlen kann (§§ 3, 8, 22 und 40 EStG). Dieses Gehalt wurde im Jahr 2007 von der Sozialversicherungspflicht befreit. Dazu zählen z. B. die Internet-Pauschale, Essensschecks, Erholungsbeihilfe, Übernahme der Kindergartengebühr oder Tankgutscheine. Zirka 20 Möglichkeiten der Arbeitgeberzuschüsse stehen dem Arbeitgeber zur Verfügung, um dem Arbeitnehmer mehr Netto vom Brutto zu garantieren.

NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

Erfahren Sie mehr über Digitale Essensmarken von Lunchio und testen Sie uns gratis und unverbindlich für 14 Tage mit bis zu 3 Mitarbeitern

Arbeitgeber, die eine Brutto-Entgeltoptimierung für ihre Arbeitnehmer anstreben, haben die Wahl zwischen drei Modellen:

  1. Brutto-Entgeltoptimierung: Bei der Brutto-Entgeltoptimierung bleibt das Nettoeinkommen der Mitarbeiter gleich. Bei diesem Modell spart der Arbeitgeber bis zu 3.000 € pro Jahr und Mitarbeiter, ohne dass der Mitarbeiter Nachteile aus der Reduzierung seines Bruttoeinkommens hat. Im Gegenzug dazu zahlt das Unternehmen Beiträge zum Versorgungsausgleich, sodass dessen Arbeitnehmer durch die Brutto-Entgeltoptimierung ein höheres Nettoeinkommen haben und damit genauso viel Arbeitslosengeld, Altersrente, etc. erhält, wie mit dem früheren Bruttoeinkommen.
  1. Netto-Entgeltoptimierung: Bei diesem Modell kann der Arbeitgeber den Arbeitsvertrag so gestalten, dass das Nettoeinkommen der Angestellten um bis zu 15 % steigt und der Arbeitgeber trotzdem bis zu 1.000 € pro Jahr und Angestellten spart.
  1. Cafeteria-Modell: Beim Cafeteria-Modell erfolgt die Lohnerhöhung netto, d. h. ohne Abzug der Sozialabgaben und Steuern.

 

Beispiel einer Brutto-Entgeltoptimierung

Paul Richter ist unverheiratet und besitzt ein Bruttoeinkommen von monatlich 3.000 €. Nach Abzug der Sozialabgaben und der Steuern bleiben ihm davon 1.780 €.

Mit der Brutto-Entgeltoptimierung verzichtet er vertraglich auf 363 €. Dadurch sinkt sein Bruttoeinkommen auf 2.637 €. Als Ausgleich erhält Paul Richter steuerfrei einen Tankgutschein in Höhe von 40 €, einen Versorgungsausgleich von 31,50 €, Essensgutscheine über 94 € sowie Entfernungs- und Internetpauschalen über 54 € bzw. 50 €. Dadurch steigt das Nettoeinkommen auf monatlich 1.924 € – 84 € mehr als vorher. Das entspricht einer Lohnerhöhung von zirka 5 %.

Der Verwaltungsaufwand für diese Lösungen ist nicht zu unterschätzen. Daher sollten bei der Ausgestaltung dieser Modelle Experten um Rat gefragt und die steuerrechtliche Seite wasserdicht gestaltet werden.

Sie möchten mehr über die Brutto-Entgeltoptimierung wissen oder benötigen Hilfe bei der Umsetzung der Brutto-Entgeltoptimierung mit Essensschecks? Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie sich beraten! Sie erreichen uns telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 724 1300. Wir freuen uns auf Ihren Anruf zum Thema Entgeltoptimierung.

Das könnte Sie auch interessieren: