Belegprüfung – Arbeitgeberzuschuss ohne Aufwand

Ohne Aufwand Lohnnebenkosten sparen

 
 

Belegprüfung – Arbeitgeberzuschuss ohne Aufwand

Viele Arbeitgeber scheuen den Arbeitgeberzuschuss aufgrund des hohen Aufwands für die Buchhaltung – darunter die Belegprüfung. Nicht nur die Installation eines Arbeitgeberzuschusses, sondern auch die damit verbundenen behördlichen Vorgaben müssen erfüllt werden. Dazu gehört nicht nur die monatliche Belegprüfung und Abrechnung. Auch die Abrechnung für das Finanzamt muss vollständig und pünktlich in der Behörde sein. Für viele Arbeitgeber bedeutet das zu viel Aufwand. In kleineren Unternehmen bleibt diese Aufgabe am Sekretariat oder einem Sachbearbeiter hängen. In großen Unternehmen befasst sich die Buchhaltung damit. Es geht Zeit für wichtigere Aufgaben verloren.

Belegprüfung – rechtlich signifikante Vorgaben

 Erhalten Arbeitnehmer von Ihrem Arbeitgeber einen Arbeitgeberzuschuss, z.B. Essenszuschuss, ist ein geldwerter Vorteil dem sozialversicherungs- und lohnsteuerpflichtigen Lohn zuzurechnen. Im Jahr 2017 beträgt dieser Sachbezugswert 3,17 €. Dieser Sachbezugswert kommt auch dann in Betracht, wenn der Arbeitgeber Restaurantschecks ausgibt. Für 2017 ergibt sich damit ein höchstmöglicher „steuerunschädlicher“ Gutscheinwert von arbeitstäglich 6,27 €. Überschreitet der Barzuschuss den Betrag von 6,27 € nicht, ist nur der Sachbezugswert in Höhe von 3,17 € lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig. Der Arbeitgeber muss die entsprechenden Voraussetzungen nachweisen und die vorgelegten Einzelbelege prüfen – und hier beginnt der Aufwand, der Unternehmen von der Einführung eines Arbeitgeberzuschusses abhält.

NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

Erfahren Sie mehr über Digitale Essensmarken von Lunchio und testen Sie uns gratis und unverbindlich für 14 Tage mit bis zu 3 Mitarbeitern

Weniger Aufwand mit den digitalen Essensmarken von Lunchio

Das Finanzamt erkennt inzwischen auch elektronische Verfahren an, bei denen die Belege digitalisiert und die Belegprüfung und Abrechnung monatlich automatisch erfolgt. Diese Vorgehensweise reduziert erheblich den Aufwand für Arbeitgeber und erleichtert die Abrechnung. Trotzdem existieren derzeit nur wenige Dienstleister mit diesem Angebot.

Lunchio gilt im Bereich des Arbeitgeberzuschusses „Verpflegung“ als einer der Vorreiter. Wir bieten nicht nur eine vereinfachte Abwicklung des Arbeitgeberzuschusses „Verpflegung“ an, sondern erleichtern mit unserem durchdachten Prozess der digitalen Essensmarken auch die Verwaltungsarbeiten in Unternehmen.

Unser Konzept basiert auf der digitalen Bereitstellung eines Arbeitnehmerkontos, über das monatlich die Belege des jeweiligen Arbeitnehmers eingehen, geprüft, erfasst und gutgeschrieben werden. Damit werden drei Arbeitsschritte an einen Dienstleister abgegeben und die Verantwortlichen für die Belegprüfung im Unternehmen entlastet.

Ihre Arbeitnehmer schicken uns monatlich ihre Belege über ihre Mittagsmahlzeiten als Foto oder Kopie zu. Wir prüfen bereits beim Eingang der Belege deren Richtigkeit und schreiben den entsprechenden Betrag dem jeweiligen Konto gut. Am Ende des Monats übernehmen wir die Abrechnung für Sie und erstellen für Sie eine Abrechnung zur Vorlage beim Finanzamt. So haben Sie mehr Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben und profitieren gleichzeitig von einer besseren Mitarbeiterbindung an Ihr Unternehmen.

 

Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie mehr über die Belegprüfung von Lunchio! Gern unterstützen wir Sie bei der Ein- und Durchführung des Essenszuschusses in Ihrem Unternehmen. Sie erreichen uns telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 724 1300. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Das könnte Sie auch interessieren: